National Roaming bei O2/Eplus – Handy wählt sich nicht ins National Roaming Netz

Telefónica  hat für ihr Deutschlandportfolio ja bekanntlich Eplus übernommen und vor einigen Tagen die beiden Netze für alle Kunden zusammen geschaltet, das National Roaming. Man kann nun geteilter Meinung über die jeweiligen Netze sein. Die beste Abdeckung weisen wohl beide nicht auf und ob sich daran nach dem Zusammenschluss beider Netze signifikant etwas geändert hat, werden die Kunden wohl nie tatsächlich erfahren, auch wenn das seitens Telefónica bzw. O2 behauptet wird. Und Natürlich ist permanenter Ausbau versprochen. Bis Ende 2016 soll eine 90%ige Abdeckung der Bevölkerung im LTE-Netz erreicht werden, wie dem Telefónica-Blog zu entnehmen ist.

Weiterlesen

cebit 2011 – ich will hin

da ich letztes jahr das erste mal überhaupt auf der cebit war, mir der besuch gefiel, ich spaß hatte und interessante dinge sehen konnte, habe ich mir auch für dieses jahr wieder vorgenommen, der messe einen besuch abzustatten.

nachdem ich letztes jahr allerdings eher ohne vorbereitende planung auf dem hannoverschen messegelände aufschlug, habe ich mir dieses mal einen plan zurecht gelegt. eine kleine prioritätenliste der dinge, die ich auf jeden fall mit ausreichend zeit ansehen will. ein tag kann da natürlich recht kurz sein, sollte jedoch ausreichen, wenn sich alles halbwegs wie angedacht umsetzen lässt.

hauptsächlich will ich mich vor ort mit den themen cloud computing, der umts-ablöse lte und dem vernetzten heim – smart home – beschäftigen. cloud computing deshalb, weil ich es für eine sehr innovative und erfolgsversprechende zukunftsidee halte, die zu teilen bereits in private haushalte einzug gehalten hat. ich verlinke dazu gern auf meinen post auf kulando, wo ich einen ersten post zu diesem thema mit praxis test der word web app vorgestellt habe. dass die unternehmerischen nutzungsmöglichkeiten natürlich weitaus höher anzusiedeln sind, ist klar. mich interessiert jedoch eher weiterhin die chance und zukunft im privaten endanwendersektor. also die privaten haushalte. in diesem zusammenhang kann man natürlich gespannt das thema smart home verfolgen. denn das cloud computing wird sicherlich auch dort einen nicht zu verachtenden anteil einnehmen. um diese allumfassende konnektivität der hard- und software in den heimischen vier wänden zu komplettieren, lässt sich nun noch über die neuen – aber auch bestehenden – mobilen datennetze sinnieren. was ist möglich, was wird möglich sein? mobile endgeräte wie smartphones oder netbooks spielen da sicherlich ebenfalls eine große rolle.

ich ziele mit meinem besuch also auf konkrete informationen diesbezüglich ab und hoffe, reich inspiriert von der cebit wieder an den heimischen schreibtisch zurück kehren zu können, um hier nach dieser veranstaltung berichten und fantasieren zu können. spekulationen, was die zukunft im vernetzten eigenheim bringen könnte, sind mir nicht unlieb. und vielleicht trifft man sich zufällig auch in hannover.