Haushaltshack: Krups Dolce Gusto Circolo – Pumpe defekt?

Heute gibt es mal etwas ungewöhnliches auf meinem Blog. Wie die Überschrift vermuten lässt, handelt es sich um ein Gerät, das nur begrenzt mit Informationselektronik zutun hat. Ein Kaffeeautomat, genauer: Die Dolce Gusto Circolo von Krups. Das runde Ding mit dem Loch in der Mitte für die Pötte.

Warum schreibe ich darüber? Nicht um mich aufzuregen. Ganz im Gegenteil. Ich bin eher begeistert! Aber fange ich vorn an. Dazu gehört natürlich der Hinweis, dass ich weder die Verantwortung noch irgendwelche Garantien für die folgenden Basteleien übernehme. Jeder ist selbst dafür verantwortlich!

Vor wenigen Tagen quittierte die DG ihren Pumpwillen. Die Pumpe schnurrte eher, als sie brummte. Kam nicht nur mir seltsam vor, sondern offenbar auch dem Wasser, welches sich eher gelangweilt nur tropfenweise aus der Nadel (durch welche das Wasser in die Kapseln gepresst wird) quälte.
Mangels der typischen Pumpgeräusche lag der Schluss nahe, diese hätte sich in Rente begeben oder stünde kurz davor. Spontan hatte ich keine Idee. Am nächsten Tag beim Einkaufen sind wir dann in den Mediamarkt, wo wir sie kauften. Grund: Mangels Garantie eine Anfrage auf eine Schätzung der Reparaturkosten bei vermutlich defekter Pumpe. Erwartungsgemäß hatte der Küchenfritze in rot keinen blassen Schimmer und verwies uns zum Reparaturservice.
Die konnten immerhin einigermaßen schätzen. Bearbeitungs- und Kundenabzockpauschale vorab von 35,-€, welche aber im Reparaturfall verrechnet werden würde. Reparatur selbst: 80-90,-€ könne man mit rechnen.Obwohl wir es vorab anders besprochen hatten – nämlich bei einem Reparaturpreis unterhalb des Neupreises von immer noch 150,-€ unser Gerät reparieren zu lassen – sagte meine Frau, dass wir dann ja auch eine neue kaufen könnten. Natürlich. Kann man. Kann man drei mal machen und hat dann eine vierte Maschine bezahlt, die aber noch im Laden steht. Außerdem – und das ist eigentlich bei solchen Situationen mein Hauptantrieb – spart man Elektromüll, der vielleicht gar keiner ist, weil es nur ein kleiner Defekt ist. Außerdem hat man 60,-€ gespart, wo doch alle Naselang immer geweint wird, wie sehr sich doch alles verteuert. Unbestätigten Meldungen zufolge ist das teils ja auch so gewollt, mit hohen Reparaturkosten eben eine solche abzuwenden. Der Gedanke, von Garantie, Kostensicherheit und Ersparnis hat sich doch nur allzu gut in den Köpfen der Konsumenten eingegraben. Und dem will zumindest ich entgegen wirken. Und ich sollte recht behalten.

Nach unserem Mediamarktbesuch googelte ich am nächsten Tag und wurde sofort fündig. Jemand anders hatte das gleiche Problem und hatte festgestellt, dass sich in der kleinen Nadel – den Wasserauslass – ein kleiner Kalkpfropfen festgesetzt hatte. Er gab sogar eine kleine schriftliche Anleitung bei, wie sich dieses Problem beseitigen lassen kann.

Dolce Gusto - Wasserauslass entnommenMan muss lediglich bei entnommenem Kapselhalter den Verschlusshebel herunter drücken, um die Auslassnadel inkl. Vorrichtung nach unten zu bewegen. Ohne den Kapselhalter hat man nun freie Sicht auf die Nadel und die Andruckfläche der Presse. Frontal findet man hier ein kleines Loch mit einem Durchmesser von vielleicht einem Millimeter. Dort kann man mit einem stabilen passenden Gegenstand einhaken und die Platte mit der Auslassnadel nach unten heraushebeln. Einfacher ging es jedoch mit einem schmalen Schlitzschraubendreher ein Stückchen über dem Loch oberhalb der Platte. Mit sanfter Gewallt lässt sich dann die Platte heraushebeln. Keine Sorge, das Teil ist wesentliche einfacher ohne Werkzeug wieder einzusetzen. Man hinterlässt keine sichtbaren Spuren.

Nimmt man nun die Platte mit der Nadel darin und eine ausreichend dünne und lange Nähnadel, kann man mit dieser die Auslassnadel wieder frei stochern. Klappte auf Anhieb und ohne Probleme. Man sollte allerdings wirklich eine sehr dünne Nadel nehmen und darauf achten, dass man sie nicht abbricht. Dann könnte man tatsächlich ein Problem haben.Einzelteile Dolce Gusto

Das schwarze runde Teil unten auf der rechten Seite links neben den Schrauben ist das gummierte Bauteil, welches sich heraushebeln lässt, auch ohne das Gehäuse abzunehmen.

Ist der Auslass wieder frei, einfach in der richtigen Position die Platte wieder eindrücken. KLACK und fertig. Die Dolce Gusto sollte nun wieder funktionieren. Eventuell ist eine etwas längere Anlaufzeit beim ersten Start zu erwarten, bevor die Pumpe wieder startet.

Wer nun meint, regelmäßiges Entkalken würde helfen: In einem anderen Forum fand ich ebenfalls diese Art der Fehlerbehebung. Es wurde auch beschrieben, dass mit diversen Entkalkungssets vorher keine Erfolge erzielt wurden. Es kommt vermutlich nicht genug Entkalkungsmittel in der Nadel an, diese effektive von dem Pfropfen zu befreien.

Da ich schon mal soweit war, packte mich das Bastelfieber komplett und ich fing an, das Gehäuse zu demontieren. Dazu ist ein Torx 10er (TX 10) mit Innendorn vonnöten, da auf der Rückseite unter dem Wassertank hiermit die sechs Schrauben gelöst werden müssen. Gibts für um die 5,-€ in jedem Baumarkt.Dolce Gusto mit entferntem Gehäuse
Unter vorsichtigem bearbeiten der Kunststoffwiderhaken – die jedoch erstaunlich flexibel und stabil zugleich wirken – konnte ich zuerst das innere Gehäuse (bei uns braun) entfernen, anschließend die beiden weißen Seitenteile. Den Starthebel kann man einfach abschrauben und anschließend noch das Gehäuseteil mit der heiß-/kalt Markierung entfernen. Beim vorderen inneren Gehäuseteil sollte man vorher das Kabel für die beiden Beleuchtungs-LEDs am Stecker hinten abziehen. Geht alles ohne großen Kraftaufwand. Wer sich übrigens soweit vor traut, wird feststellen, dass offenbar von Krups hochwertige Teile und Materialien verbaut wurden. Bis auf die sechs Torx Schrauben nur wenige Widerhaken und diese gut zu handlen. Auch sämtliche Kabel sind mit Steckverbindungen an den elektronischen Bauteilen wie Erhitzer und Pumpe angebracht. Sogar auf der Hauptplatine sind einige Verbindungen mit Steckern aus dem Computerbereich versehen. Nebenbei ist vermutlich jeder Kontakt, jeder Kondensator und Stecker beschriftet. Nicht mit undeutbaren Kürzeln, nein, deutlich ausgeschrieben. Gut, die Kondensatoren sind nur mit Chiffren nummeriert. Aber da könnte man sicherlich mit entsprechenden Lötkenntnissen sogar selbst günstig Ersatz anbringen, scheinen doch alle Kondensatoren beschriftet.
Auch die elektromechanischen Teile wie Pumpe und Erhitzer dürften sich vermutlich sehr leicht austauschen lassen. Bei den Mechanismen für den Start- und Verschlusshebel sieht es zwar auch recht einfach aus, jedoch sind hier einige Federn verbaut, die man ggf. nicht ohne weiteres ersetzen kann.

   

Da ich das Gehäuse bereits entfernt hatte, nahm ich gleich die GeDolce Gusto - Schlauch vom Wassereinlass zur Pumpelegenheit wahr und die Wasserschläuche zwecks Entkalkung unter die Lupe. Bis auf den Schlauch, aus dem das Wasser aus dem Tank direkt zur Pumpe (im Gerät von vorn betrachtet links) gesogen wird, waren die Leitungen offenbar kalk frei. Der entsprechende Schlauch ließ sich gut vom Einlassventil wie auch von der Pumpe entfernen. Von der Haptik und Verarbeitung her wirkt er qualitativ hochwertig, weshalb ich von einer langen Lebensdauer des Schlauches ausgehe. Durch Kneten des Schlauchs konnte ich innerhalb einer Minute sämtliche Kalkablagerung in der Küchenspüle ausspülen. Das Zusammensetzen gestaltete sich dann wieder einfach, so dass ich mir nun zumindest zutraue, die passenden Teile selbst zu tauschen, sofern ich die denn bekomme, da ja oft die Schwierigkeit besteht, die Bauteile zu identifizieren und/oder im freien Handel zu bekommen.

Alles in allem ein kleines Erfolgserlebnis, dessen Ursprung einfach darin beruht, nicht unnötig Teilnehmer dieser Wegwerfgesellschaft sein zu wollen.

123 Antworten zu “Haushaltshack: Krups Dolce Gusto Circolo – Pumpe defekt?

  1. Gute Anleitung.
    Ich habe eben unter einigen Mühen unsere Circolo demontiert (habe erst anschließend gegoogelt, man hat ja Ehrgeiz…). Leider konnte ich únsere Maschine nicht reparieren (Wasseraustritt an der Druckplatte mit dem Nadelventil – ist mit den Jahren porös geworden…). Zumindest hab ich aber Platine, Pumpe und Heizelement ausgebaut und als Ersatzteile aufbewahrt (wer was braucht kann mich gern anmailen).
    Aber eigentlich wollte ich dir einen Hinweis zu deinem ursprünglichen Problem mit dem Kalkpfropfen in der Kanüle geben:
    Wenn du deine Circolo umdrehst und den Wassertank abnimmst, findest du rechts in einer Vertiefung eine kleine Metallspirale, die für eben diesen Zweck (Reinigung der Kanüle) vorgesehen ist. Steht auch so im Handbuch ;-)
    Auf eine leckere Tasse Kaffee!
    Markus

    • Stimmt. Diese ‚Nadel‘ fiel mir beim Auseinanderbauen auch auf. Fragte mich sogar, wozu die wohl gut sein soll, da sie für mich nach einer dieser Springfedern aussah, die man besser lässt wo sie sind, da man sie oft ja dann nur schwer wieder in ihre Halterung bekommt. Und das Handbuch… Ich lese sowas quasi nie. :)

    • Hi Peter,
      wie hast du das innere Gehäuse deiner KP 5006 entfernt. Könntest du bitte eine wenig detailiert die Vorgehensweise beschreiben. Vielen Dank.

      • Hi Steffen,

        meinst du damit die auf meinen Bildern braunen Teile? Die sind hinten verschraubt. Diese Schrauben muss man erst mit einem Torx 10er (TX 10 mit Innendorn) lösen. Anschließend vorsichtig weiter vorarbeiten. Der Rest wird nur noch mittels Widerhaken der Kunststoffteile zusammen gehalten. Da hilft ein recht schmaler und dünner Schlitzschraubendreher teils gut weiter. Einfach selbst vorsichtig voran tasten. Sanfte Gewalt ist hier die Devise.

    • Hallo Markus und Peter,

      Danke für die tolle Anleitung. Leider hat sich bei mir die Pumpe als schwächstes Glied zu erkennen gegeben. MarKus, du sagst, dass du deine Ersatzteile evtl. noch hast. Ich bräuchte da ne Pumpe…
      Peter, wie komme ich an Markus´ Mailadresse? Hast du einen Tipp? :)
      In diesem Sinne, Happy DIY!

      Falk

      • Mahlzeit Falk!

        Das ist schade. Ich habe Markus mal auf seine angegebene Mailadresse angeschrieben. Einfach rausgeben möchte ich die Mailadresse aus Datenschutzgründen nicht. Außerdem kann es natürlich sein, dass Markus die Adresse nicht mehr nutzt etc. Sobald eine (hoffentlich) positive Antwort kommt, werde ich dich per Mail informieren!

        Allerdings will ich anmerken, dass Markus‘ Kommentar auch schon über ein Jahr alt ist.

        PS: Mal eben gegoogelt. Schau mal hier: Pumpe Dolce Gusto Circolo auf rasierer-ersatzteil-service.de.

  2. Hallo meine Maschine (ich habe die Piccolo) pumpt auch nicht mehr. Es kommt nicht mal ansatzweise ein Geräusch! Habe jetzt auch besagte Spirale entdeckt und benutzt aber auch hier tut sich nicht….Besteht also quasi die Möglichkeit das selbst zu reparieren?
    Gruss Daniela

    • Hi Daniela. Entschuldige die späte Antwort. Theoretisch besteht die Möglichkeit natürlich. Aber ich musste nach dem freimachen der Nadel auch erst ein zwei mal starten, bevor sich wieder etwas tat. Falls deine Pumpe jedoch tatsächlich defekt ist, müsstest du schauen, woher du eine neue bekommst. Der Austausch ist dann verhältnismäßig einfach zu bewerkstelligen.

  3. Guten abend ich versuch mich grad dran das schwarze Teil heraus zu hebeln. Leider bekomm ich es nicht raus ich hab es wohl schon locker aber wenn ich noch weiter nach unten drücke bricht da doch was ab?? Ich hab nämlich das selbe Problem mit der pumpe. Vielen dank Gruß Sabine

    • Das gummierte runde Teil mit der Nadel drin? Bei mir ging es auch etwas schwerer. Ich denke nicht, dass dort etwas abbrechen kann. Das Teil selbst ist aus Metall, der Kunststoff der Halterung an sich sehr robust. Verantwortung übernehme ich natürlich trotzdem keine. ;-)

  4. hey peter.

    ich habe bei meiner das problem, dass der kaffe nicht nur aus dem kapselbehälterloch kommt, sondern auch aus den ritzen des behälters drumrum. ich vermute, dass vielleicht die schläuche oberhalb nicht ganz dicht sind… allerdings bekomme ich zum verrecken das vordere innere plastikgehäuse nicht ab. eigentlich komme ich nach entfernen der 6 schrauben und dem hinteren inneren gehäuseteil nicht weiter, ich finde einfach keine stelle, wo das innere vordere abgeht. kannst du das nochmal kurz beschreiben bitte?

    • Hi Tom,

      ich habe leider keine detaillierteren Fotos von der Aktion, da die Idee, darüber zu bloggen, erst nach meiner ‚Reparatur‘ kam. Daher kann ich dir auch nur empfehlen, mit sanfter Gewalt und einem breiten Schlitzschraubendreher vorsichtig am Gehäuse herum zu hebeln, um die Widerhaken ausfindig zu machen, welche das Ganze zusammen halten. Ich habe nämlich auch leider nicht mehr genau im Kopf, in welcher Reihenfolge genau man die Teile demontieren muss. Und nachsehen ist schlecht, da unsere ja wieder zusammengebaut ist. :)

      Bei der nächsten Aktion dieser Art werde ich allerdings versuchen, ein Video dazu zu machen. Scheint ja doch relativ gut anzukommen.

  5. Ich schließe mich da auch an! Tolle arbeit! Ich dachte ich müsse mir eine neue Maschine kaufen, habe aber selbst den ehrgeiz entwickelt mal da ran zu gehen und deine Anleitung (als einzige bisher) gefunden, die auch wirklich was Wert ist!
    Ich hatte aber auch Probleme das Gehäuse zu öffnen, dachte mir aber wenn ich sie eh wegwerfen wollte, kann ich auch Gewalt anwenden ;-)

    Vielen Dank dafür!

    • Hi Raymund,

      danke für das positive Feedback, freut mich, dass dir mein Beitrag hier helfen konnte!

      Eben weil es keine wirkliche Anleitung dazu gab, habe ich diese hier verfasst. Ich glaube auch, dass es nicht immer notwendig ist, ein Elektrogerät wegzuwerfen, nur weil etwas nicht mehr funktioniert. Oft reicht es doch, sich ein paar Minuten lang das Gerät anzusehen und sich ein paar Gedanken zu machen. Müsste an sich ja jeder verstehen, der sich seinen PC selbst zusammen bauen kann. Da wirft auch niemand den ganzen Computer weg, wenn eine Festplatte defekt ist.
      Der benötigte Schraubendreher hat übrigens mittlerweile sogar in anderen Bereichen Anwendung gefunden, so dass sich die 5,-€ dafür jedenfalls rentiert haben. Ein hoch auf DIY! :)

  6. hab´s geschafft……….wo rohe Kräfte sinnlos walten
    nach dem Reinigen ist mir dann der volleTank abgestürzt…..natürlich kaputt
    ich trinke ab morgen wieder löslich

  7. Das Nadelproblen durch die perfekte Beschreibung behoben. Toller nachhaltiger Ansatz, der Elektroschrott, wie ich denke, in vielen Hauhalten verringern kann.
    Danke und weiter so.

    • Hallo Guido,
      danke für das Lob! Naja, es ist mir zwar immer wichtig, möglichst wenig Müll zu produzieren und Energie zu sparen. Allerdings ist das natürlich nicht mein Hauptantrieb, dieses Blog zu betreiben.
      Auf Grund der Resonanz auf diesen Beitrag hier werde ich zukünftig versuchen, ähnliche Fälle in unserem Haushalt ebenfalls hier zu schildern.

  8. Top! Danke, genau das gleiche war bei meiner Maschine. Die ist ca. 5 Jahre alt und läuft jetzt hoffentlich weiter!

  9. Servus, Danke für die super Anleitung. Jetzt läuft der Kaffee wieder aus der Kapsel und nicht daneben vorbei.

    Hast meine Kaffeemaschine vor der Verschrottung, mein Konto vor einer Plünderung und den Elektro-Schrott-Berg im Altstoffsammelzentrum vor einem weiteren Gipfel bewahrt.

    Dank & Gruß aus Österreich,
    Andreas

      • Hallo Peter, kannst du einen Tip geben – die KM lässt sich nicht mehr einschalten.

        Gruß KlausSonderling

      • Hi Klaus! Schon aufgeschraubt und alle Anschlüsse etc geprüft? Sonst habe ich keine Idee.

  10. Platte ausgebaut … gereinigt, beim Einbauversuch dann leider nix mit „Klack und fertig“ … offenbar beim Ausbau den Kapselhalter beschädigt, Zumindest hat sich die Platte nie wieder einrasten lassen, irgend eine Chrom-Feder hat es wohl so verbogen dass die Platte nicht mehr hielt. Gerade eine Gusto, durch die keine 50 Tassen gelaufen waren, mit 40 übrigen Kapseln und allem Zubehör komplett in den Müll geschmissen und mir geschworen, so einen Dreck nie wieder zu kaufen.

    • Das ist natürlich bitter! Schade um die Maschine und das Geld. An der Stelle lässt sich wohl auch leider nicht viel reparieren.

  11. wer weiß denn, wo es die schwarze Gummidichtung gibt und wie sie heißt.
    Meine dichtet den Kapselbehälter nicht mehr ab, hierdurch läuft das Wasser an den Seiten vorbei.danke…….

    • Hi Didi,
      leider keine Ahnung. Ich habe die Anleitung nicht zur Hand. Vielleicht steht dort was drin. Ob es das Teil so zu kaufen gibt, weiß ich nicht. Ggf. im Einzelhandel nachfragen, ob die das Teil bestellen können und was es kostet.

  12. Moin! Vielen lieben Dank für die Anleitung!!!!!! Die Dolce dient bei uns als Ersatzmaschine, wenn der Vollautomat in Reparatur ist. Wollte heute morgen schon verzweifeln, aber der Coffee to go beim Bäcker um die Ecke hat mich dann doch nach ’nem Schraubendreher suchen lassen….

  13. Hallo,
    ich möchte mich einfach nur bedanken…! Meine Piccolo hat auch nur noch leise geschnurrt beim Pumpen und ich hatte mich schon fast damit abgefunden, dass ich mir einen Ersatz besorgen muss… – ich besitze, auch wenn ich nicht gerade 2 linke Hände habe, was Handwerkeln angeht, überhaupt keine Technik-Affinität und bin von daher sehr zurückhaltend mit technischen Reparaturversuchen jeglicher Art! Ich fand aber Deine Erklärung und auch die Anleitung super und hab‘ meine Maschine schnell wieder zum Laufen bekommen… – Vielen Dank und weiterhin frohes Tüfteln und Werkeln!

  14. Hallo Peter,
    ich habe praktisch das gleiche Problem mit meiner Piccolo aus dem Jahr 2010. Eine Entkalkung hatte nichts gebracht, da praktisch kaum Kalk zu finden war/ist. Die Nadel war auch nicht verstopft, trotzdem läuft das Wasser zusätzlich oberhalb der Platte seitlich weg. Die dortige kleine Gummidichtung (auf der Platte, zum Wasserzufluss von oben) sieht jedoch 1A aus, weder prorös, noch die kleinste Spur von Kalk. Das Gegenstück ebenso. Dennoch läuft das Wasser selbst ohne Kapsel (also ohne Widerstand) und auch bei präparierter, leerer Kapsel massiv seitlich vorbei. Nur wenn man die Platte weglässt (und nur gezwungenerweise den Kapselhalter drin hat), läuft das Wasser ausschließlich direkt durch den Kapselhalter.
    Nun die Frage mit der neuen Platte, wird ja auch auf amazon angeboten, kostet aber mir Porto rund 15 Euro. Wenn dort der Fehler aber nicht liegt, wird es immer teurer (sinnloses Ersatzteil + neue Maschine)… :-(
    Wie gesagt, Nadel frei, kein Widerstand durch Kapsel, Dichtung unauffällig, trotzdem Wasser.
    Was wäre nun die sinnvollste Lösung?
    Danke, Gruß – Peter (ja, auch ^^)

    • Hi Peter. :-)
      Weiter oben hat Oliver Richter einen Link in einen Online-Shop gepostet. Da kostet die Platte 11€ zzgl. Porto. Wäre also etwas günstiger.
      Ansonsten nehme ich an, hast du sicher schon den korrekten Sitz aller Teile geprüft? Nicht das einfach nur etwas schief sitzt.
      Weitere Ideen habe ich auch nicht.

      • Hallo,
        die Platte war auch der Fehler bei meiner Circolo. Ich habe eine neue Platte eingesetzt. Jetzt ist die Abdichtung wieder bestens. Aber: Jetzt istb es schwierig, die Kapsel nach dem Brühen wieder zu entfernen. Der Kapselhalter läßt sich einfach nicht herausziehen. Ich wackele dann ein paarmal am Kapselhalter, schließe die Arretierung wieder. Das Ganze wiederhole ich bis sich dann der Kapselhalter wieder herausnehmen läßt.

        Woran kann den das liegen? Sitzt etwa die Platte nicht genügend fest. Hörbar eingerastet ist sie schon. Wenn man an der eingebauten Platte wackelt, dann bewegt sie sich leicht. Ist ein solches Spiel o. k. oder muß die Platte ganz fest sitzen?

        Dieter

      • Nabend Dieter.

        Das kann ich dir nicht beantworten. Bin ja nicht von Krups und habe nur von meiner eigenen Erfahrung berichtet. Vielleicht hat die neue Platte minimal andere Maße? Gelegentlich sind als original gekennzeichnete Ersatzteile nicht so original, wie es angepriesen wird. Beispiel Handy mit Ersatzakkus, Headsets, Display etc.

  15. Hallo Peter,

    danke. Hätte ja sein können. Aber vielleicht nochmal: Hast du deine Maschine noch in Nutzung? Wenn ja bitte gelegentlich mal nachsehen: Kapselhalter ist entnommen. => Gibt es ein geringes Spiel, wenn man an der Platte wackelt oder sitzt sie total fest?

    Nochmals vielen Dank für alle deine Bemühungen und Zerlegungshinweise.
    Gruß

    Dieter

    • Mahlzeit Dieter!

      Nichts zu danken.
      Ja, wir nutzen die Maschine noch. Und ja, bei entnommenen Kapselhalter hat die Auslassplatte geringfügig Spiel. Allerdings eher hör- als sichtbar. Hoffe, das hilft dir weiter.

      Wenn du neue Erkenntnisse gewonnen hast, würde ich mich sehr über dein Feedback dazu freuen!

      Drücke dir die Daumen, dass du bald wieder ohne Hindernisse Kaffee aus der Maschine trinken kannst!

  16. Hallo Peter,

    ich trinke jetzt einen Kaffee Crema. Die durchgespülte Kapsel ließ sich wieder entnehmen. Was habe ich gemacht: Ich habe die Nadelspitze der Platte auf eine Steinplatte gedrückt. Es machte leicht „knack“ und die Nagel ist, man sieht es eigentlich nicht, etwas in die Platte hineingedrückt worden. Ob es das war, weiß ich nicht. Aber der erste Versuch danach hat funktioniert. Die Zeit wird es zeigen.

    Dieter

    • hallo dieter
      ich hatte genau dieses problem auch. platte entkalkt, wieder eingesetzt…kein klacken zu hören, aber sie sass offenbar fest. kaffee gemacht, kapsel rusnehmen wollen – nix da, sie lässt sich nicht herausnehmen.
      also liess ich sie mal etwas erkalten, entferne stecker und tank und ging mal mit leichter gewalt vor. nach einigem ruckeln war die kapsel zwar draussen, aber richtig aufgerissen!
      jetzt lese ich deinen beitrag und werde später mal den trick mit der nadel auf einer steinplatte ausprobieren.

  17. Hallo
    Ich habe heute Morgen bereits schon die Maschine grundgereinigt und wollte sie schon zurm Elektrofachhandel bringen, dann ein letzter Versuch im Internet und dank Google hier gelandet.
    Perfekte Dokumentation und nach wenigen Minuten war das Problem erkannt und bereinigt.
    Einfach klasse und eine ganze Menge Geld gespart.
    Danke
    Gruss Jens

    • Juhu! Freut mich!

      Ich sollte langsam mal irgend eine diese Spendenfunktion hier einbauen. So viel Geld wie ihr hier dank meines Beitrages spart… ;-)

  18. Moin!

    Auf Wunsch des Webseitenbetreibers berichte ich mal von meiner Reparaturmission…
    Bei uns stellte sich nach Beheben des Hauptproblems (verstopfte Nadel) heraus, dass die Pumpe ihren Geist aufgegeben hatte. Eine defekte Maschine, die ich bei ebay günstig (2,39€, defekter Boiler) ersteigerte sollte dieses Problem beheben helfen. Also Maschine auf, Pumpe getauscht. Nix. Großes Fragezeichen meinerseits. Hauptplatine getauscht: Nix. Ok… Nach einigem Grübeln nochmal probiert und sie lief. Was hatte ich anders gemacht? Kapselhalter eingesetzt! Ohne Kapselhalter – kein Anspringen. Ok, wieder etwas gelernt.
    Nun genoss ich meinen ersten Schokochino. Dabei bemerkte ich, dass die Maschine ziemlich viel Wasser verlor. Selbiges kam auf den ersten Blick aus der Verbindungsstelle Wassertank/Maschine. Egal, dachte ich, richte ich gleich, erstmal für Frauchen einen Kaffee. Kaffee läuft… und läuft… und läuft, abschalten der Maschine über den kleinen Hebel nciht möglich! Auch nicht über den kleinen nett-leuchtenden Taster… Nur Stecker raus half. Ok… Ratlosigkeit. Eine Nacht gefrustet darüber geschlafen, von Markus (siehe Post oben) netterweise weitere Ersatzteile angeboten bekommen (Danke dafür) und dann doch nochmal dran gesetzt.
    Als ich die Dolce aufschraubte musste ich feststellen, dass innen alles (!) nass war. Bis hoch zum Taster alles pitschnass. Auch die Hauptplatine. Deswegen also das widerspenstige Wasserpumpen ohne Stopp! Ich habe dann ales trockengelegt und offen getestet. Ein kleines Loch des Schlauches, der oben aus der Pumpe kommt meinte, es müsse einen netten Strahl Richtung Hauptplatine schicken. Toll. Da das Loch ca. 4 mm vom Schlauchbeginn entfernt war, habe ich selbigen kurzerhand etwas gekützt und siehe da. Dicht. Alles wieder zusammengabaut und geht. Dicht, ohne zu murren wird abgestellt und Kaffee schmeckt. :)
    Danke an Peter und Markus für die Unterstützung!

    LG

    Falk

    • Hi Falk! Danke für das Feedback! Hilft vielleicht auch Anderen, die hier landen und Hilfe suchen. Abgesehen davon fand ich selbst es auch interessant, zu lesen, was sich bei dir weiter ergeben hat.

      Das Ergebnis der Zusammenarbeit freut mich sehr, ich danke dir und auch Markus!

    • Hallo Falk, Hallo Peter,
      Glückwunsch zur gelungenen Reparatur. Somit stehen meine Ersatzteile weiter zur Verfügung ;-) Im Einzelnen habe ich: Pumpe, Boiler, Hauptplatine, Wassertank. Alles von einer Circolo, Bj. 2008 (mechanische Wasserzufuhr)…

  19. Besten Dank für die Reparaturanleitung. Bei mir war zum Glück nur die Druckplatte hinüber. Da hatte sich der Gummi von der Grundplatte leicht gelöst und dadurch sind Wasser und Milch an der Nadel vorbei unter den Gummi gepresst worden, was zur Folge hatte, dass die Nadel nicht mehr tief genug in die Kapsel eindringen konnte. Dadurch lief immer alles am Kapselhalter vorbei. Dank dem Link von Oliver Richter weiter oben war ganz schnell Ersatz da und nun lassen sich wieder ohne Sauerei feine Heißgetränke zubereiten.

    Viele Grüße
    Oliver

  20. Hallo ihr lieben Technikfans,

    habe seit ein paar Tagen ein Problem mit einer DG Circolo KP5002. Beim einschalten der Maschine leuchtet die LED für 3 sekunden grün, dann springt sie auf dauerleuchten Rot und sein paar sekunden später fängt die LED an zu blinken was Sie auch dauernd fortsetzt setzt bis ich den Stecker ziehe.
    Kennt jemand diesen Fehler? Denke das die DG mir sagen möchte das sie die Temperatur nicht erreicht bin mir da aber nicht sicher.

    Könnt ihr evtl. helfen?

    • Liest sich jetzt wie eine Fehlersignalisierung, die im Handbuch erläutert wird. Habe Selbiges gerade nicht griffbereit und momentan auch nicht viel Zeit.
      Mehr Produktives kann ich leider nicht beisteuern, als dort nachzuschauen.

      Könnte natürlich ein Fehler des Erhitzers oder auch der Pumpe sein.

      • Hallo Peter,

        vielen Dank für die Antwort. Habe die DG mal auseinander gebaut und festgestellt das es ohne Gehäuse funktioniert.
        Da bekomme ich heißes und kaltes Wasser aus der Maschine.

        Glaube da könnte die Platine beschädigt sein oder eine kalte Lötstelle irgendwo sein.

        Gibt es jemand der für eine dolce gusto von krups (kp5002) Teile übrig hat?

    • Hi Norbert,
      ich habe eine voll funktionsfähige Dolce Gusto Circolo 500010 abzugeben. Der Zustand ist sehr gut, sie wurde kaum genutzt. Ich hatte sie als defekt gekauft, letztendlich war die Dichtung vom Wassertank falsch montiert. Beim Zusammenbauen ist mir im Inneren an der Nadel, wo das Wasser rauskommt, eine Plastiknase abgebrochen, dies wirkt sich bisher nicht negativ auf die Funktion aus. Falls du Interesse an der Maschine zwecks Ersatzteilen hast, sag bescheid. Für 16€ inkl. Versand

      • Hallo Christian,

        klingt ziemlich interessant glaube es ist am besten du schickst mir mal ein paar Bilder (interessant ist für mich insbesondere Typenschild) an meine Emailanschrift (nf_ind@gmx.de) gern auch jemand anderes der eine defekte DG KP500.. übrig hat.

        @ Peter danke für den Link werde mal schauen wenn ich den Fehler weiter eingrenzen kann.

        Vielen Dank für eure Ratschläge.

        MfG

        Norbert

  21. Super Anleitung. Das Wasser hat bei mir neben dem kapselhalter getropft und habe ihn wie beschrieben ausgebaut und die Nadel gereinigt. Nun bekomme ich diesen nicht mehr rein. Drücke ihn rein aber kein klack. Müssen die zwei pins Über oder unter dieser metallfeder?

    • Hi Thimothy,

      wenn du mit dem Teil, welches du wieder einbauen möchtest, die Platte mit der Nadel meinst, die muss so hinein, dass die zwei Kunststoffnasen oder -nippel VOR der Platte sind. An dieser Stelle ist der von mir beschriebene Kraftaufwand nötig, die Platte wieder an ihren Platz zu bekommen. Wenn es ‚klack‘ macht, ist sie richtig eingesetzt. Achte jedoch auf deine Finger! :)

  22. Ah endlich, danke! Habe eine manuelle Dolce Gusto (die bunte aus der Werbung mit dem dicken Hintern ;) ) geerbt und mich gewundert, dass sie nur tröpfelt und eine Tasse so 10 Minuten dauert :D wahrscheinlich hab ich sie deshalb bekommen…musste das Nadelteil nicht mal abmachen, einfach mit einer kleinen Nähnadel da rein, dann kamen auch schon die ersten Kalkteilchen und seitdem – oh Wunder! – keine 20 Sekunden für eine Tasse! Danke!

  23. Hatte das gleiche Problem mit der verstopften Ausguss Nadel. Habe diese wieder mit der an der Rückseite befestigten Nadel ohne Probleme sauber bekommen. Nun funktioniert sie wieder. Vielen Dank nochmal für deinen Bericht.

    • Hi Adrian,

      ja, das wurde hier in einem früheren Kommentar bereits erwähnt. Das Lesen der Bedienungsanleitung inkl. Wartungsanleitung/Fehlersuche hätte mir bestimmt die Arbeit der Demontage erspart. Dann gäbe es nur diesen Erfahrungsbericht nicht. Wie sagt mein werter Herr Vater so trefflich: ‚Wer weiß, wozu’s gut ist.‘. ;)

  24. Super! Dankeschön für den Tip mit der Nadel – hätte nie vermutet, dass die Spirale dafür da ist und wollte die Maschine schon einschicken…jetzt funktioniert wieder alles :-)

  25. Hi, deine Anleitung ist super!! Damit komme sogar ich, als nicht Technik interessierte, zurecht ;-)
    Allerdings ich habe scheinbar ein etwas anderes Model von der Maschine…. als ich die Kappe unten ab hatte, hat sich irgendein Teil in der Maschine gelöst. Irgendetwas hat in der Maschine „geklimpert, geklappert“. Ich habe sie jetzt ganz auseinander gebaut und da sind 2 kleine Plastikteilchen rausgefallen. Die sind, denke ich, dafür nötig, damit die Patte, bzw. die Nadel tief genug nach unten gehen. Ich kann aber leider nicht wirklich feststellen wohin die Teilchen gehören, bzw. wie die genau in die Maschine gehören.
    Hat vielleicht hier jemand einen Tip für mich?

    • Hi Tanja,

      Freut mich, dir soweit damit geholfen zu haben. Ich kann dir nur bei den Teilen leider nicht helfen. Ein Foto und die genaue Bezeichnung deiner Maschine ist sicher hilfreich.

  26. Hallo Peter,

    bei mir hat der Ausbau leider nicht geklappt und nun geht leider gar nichts mehr. Mechanismus ist hin, werde wohl eine neue Maschine kaufen. Wäre es möglich ein Video vom Ein- und Ausbau zu posten?

    • Hi Marlina,

      Entschuldige die späte Antwort. Ich bin momentan im Urlaub.

      Ich habe leider kein Video der Demontage gemacht. Welcher Mechanismus ist denn hinüber? In den Kommentaren weiter oben ist ein Link in einen Online-Shop mit Ersatzteilen. Vielleicht hilft dir das weiter.

  27. Danke danke danke! Der Artikel hat mich vor einem Neukauf einer Kaffeemaschine gerettet! Genau zwei Monate nach Ablauf der Garantie, trat bei meiner dolce gusto das selbe Problem auf, das du geschildert hast! Konnte dank deiner Anleitung die Maschine wieder zum Leben erweckoen. Kleiner Hinweis: Habe auch nach Ausbau die Auslassnadel nicht mit einer Nähnadel frei bekommen. Habe daraufhin das ganze Dichtungsteil in Kalkreiniger eingelegt, daraufhin hat es geklappt.

  28. tolle anleitung, konnte die infos gut für die demontage meiner (zweit)piccolo verwenden, bei der ist es übrigens die pumpe (dachte ich)
    bis ich die temperatursicherung an der seite der pumpe entdeckt habe.
    diese löst bei 113° aus, stellt sich nicht zurück… und ist praktischerweise an der dem heizelement zugewandten seite der pumpe montiert

    neue pumpe: 30-40€
    nur die temperatursicherung: rund 2€

    echt traurig, daß ich noch nie gehört habe, daß diese sicherung gewechselt wurde, sondern immer gleich die ganze pumpe!

      • Ich glaub, der Heizkessel hat auch so eine Sicherung / sollbruchstelle, ist aber etwas versteckt. Auf jeden Fall schade, dass man hier zu so einer Lösung gegriffen hat und keine andere Art der remperaturüberwachung gewählt hat.

      • Im Gegensatz zu normalen Kaffeemaschinen hat die Dolce Gusto aber einen guten Aufbau, der eigenständige Reparaturen zu lässt. So wie die Qualität der Maschine beschaffen ist, würde ich jetzt erst mal daran zweifeln und eher davon ausgehen, dass diese Einweg-Sicherung einen Grund haben wird. Es macht in meinen Augen jedenfalls wenig Sinn, bei sogar hochwertigen Schläuchen dann solche Sollbruchstellen zu verbauen. Aber selbst wenn: Dank dir wissen wir hier nun Bescheid. :-)

      • Ich finde es nur sehr eigenartig, dass es bei Reparaturberichten immer nur heißt: „Pumpe kaputt“ und nie, „Sicherung durchgebrannt “
        Ich denk mal hier verdienen sich einige Dienstleister eine goldene Nase.
        Meine Pumpe läuft mit gebrückter Sicherung problemlos.

  29. Danke, Danke, ich saß schon beim löslichen Kaffee und wollte eine neue Gusto bestellen, ich hatte am Tag zuvor meinen Kapselvorrat im Sonderangebot aufgestockt. Und dann brummte die 2,5 Jahre alte Gusto nur noch. Ich hab mich an deine Anleitung gehalten und die Platte mit einem kleinen Imbusschlüssel rausgefummelt. Hat auf Anhieb geklappt und die Maschine funktioniert. Vielen Dank für die Anleitung!!

  30. Hallo liebe Techniker,
    vielleicht habt ihr auch hier eine Lösung? – Der Kapselhalter war hinüber, habe mir daraufhin einen neuen per Internet bestellt. „Die „Schublade“ passt, ohne Spiel gut in die Circolo, der Verschlusshebel lässt sich schließen, die Maschine ist eingeschaltet, Wasser eingefüllt. Nun nur noch den Wasserhebel auf rot nach rechts gelegt und … nix passiert!! Die Pumpe gibt kein Geräusch von sich.

    Die Maschine hat vielleicht 10 Wochen gestanden. Doch der letzte Kaffee lief einwandfrei? Kann das mit dem Ersatzkapselhalter zu tun haben?

    • Hast du den defekten Halter noch? Wenn ja und er lässt sich noch in die Maschine einsetzen, versuche es als Gegenprobe mal damit. Wenn die Maschine tatsächlich keinen Mucks macht, kann es durchaus an der Elektronik liegen. Ob es zwingend die Pumpe ist, kann ich natürlich schlecht sagen. Generell bin ich ja auch kein Service-Techniker für die Maschinen und Ferndiagnosen sind sowieso immer schwer zu treffen.

  31. Nee, den habe ich blöderweise entsorgt, als ich sah, dass der neue gut in die Vorrichtung passte. Da ich zu diesem Zeitpunkt keinen Kaffee brauchte, habe ich die Maschine dann nicht angestellt. Doof!

    • Ich kann dir leider sonst nicht weiter helfen. Es könnte jetzt an allen möglichen Teilen liegen. Da es am Kapselhalter liegt, verzweifel ich allerdings. Ich wüsste nicht, was der damit zutun haben sollte, wenn er richtig passt.

    • Probier mal, ob der neue Halter an einer Seite magnetisch ist (gegen Metall halten) wenn das nicht der Fall ist, besteht die Möglichkeit, den Reed Kontakt in der Maschine zu Brücken. Der Stecker dazu ist mit capsuleholder beschriftet.

  32. Danke ! Für den Tipp mit der Druckplatte entfernen, hab das Loch mit einem Zahnstocher gereinigt, nachdem an der Nadel nichts hängengeblieben ist, bin erschrocken was da raus kam… und die Maschine läuft wieder super…. Vorgher dachte ich auch, daß die Pumpe nicht mehr will, hat sich erst furchtbarangehört und dann hat sie garnichts mehr getan, aber es war wirklich nur die verstopfung !!!
    Danke Danke Danke auf die die idee wäre ich von alleine nie gekommen….

    Gruß Birgit

  33. Pingback: Coffee | writingindevizes

  34. Krups KP1006 brummt nur, kommt kein Wasser.

    Hatte das gleiche Problem. Wollte schon die Maschine zerlegen weil es sich anhörte, wie wenn der Motor stecken würde.

    Habe dann die Diffuser-Platte ausgebaut, (habe Verschlusshebel nicht gleich herrunergedrückt und konnte so das Loch nicht sehen) ging relativ einfach, dann mit einer dünner Nadel gereinigt.

    Oh wie wunder, sie Funktioniert wieder. Danke Peter für super Beschreibung.

    Wolfgang

  35. Hallöchen,

    erstmal vielen lieben Dank für diese super Anleitung. Ich habe meinen Diffusor ausgetauscht. Da das Wasser trotz gründlicher Reinugung rechts und links vom Kapselhalter weiterhin rausgelaufen ist. Der neue Diffusor hat auch zu Beginn seinen Zweck erfüllt. Kein Auslaufen mehr! Zwei, Drei Kaffelängen später jedoch ist mir der Diffusor von alleine rausgefallen. Ich befürchte, ich habe an dem vorderen, kleinen Metallhäkchen zu sehr beim Ausbauen rumgedrückt, dass dieses jetzt wohl „ausgeleiert“ ist, da der Diffusor nicht mehr richtig einhakt.
    Ich weiß allerdings nicht, was ich da genau „rumbiegen“ muss. HILFE… :)

    • Hi.
      Leider bin ich ja kein Techniker für die Geräte, sonst könnte ich dir sicher weiter helfen.
      Tut mir also leid, dass ich da keinen Lösungsansatz liefern kann.
      Außer vielleicht zu versuchen, heraus zu finden, ob das tatsächlich irgendwie ausleiern kann.
      Ich habe die Innereien der Maschine ja auch nicht so detailliert vor Augen, dass ich da aus dem Kopf helfen könnte.

    • hallo sarah
      dein post ist zwar schon eine weile her, aber vielleicht magst du mal schreiben, ob und wie du das problem gelöst hast?
      ich finde keinen reparaturdienst hier nähe zürich und das warenhaus, bei dem ich die circolo gekauft hatte vor drei jahren, hat weder reparaturangebote noch ersatzteile im angebot :(
      ich mag die maschine nicht einfach entsorgen, denn kaffee macht sie nach wie vor guten…ich darf bloss den tank nicht eingesetzt lassen nach gebrauch, sonst leckt sie und muss mich daran gewöhnen, dass die diffusorplatte regelmässig jedes 2. mal rausfällt…;)

      zu hülf…;)

  36. Ich hatte ein ähnliches Problem wie Birgit. Die Pumpe hat sehr laute Geräusche gemacht, es kam allerding kein Tropfen Wasser mehr. Die Nadel war allerdings völlig frei. Ich habe die Maschine (Piccolo, 3 Jahre alt)) dann ohne Druckplatte eingeschaltet und es wurde jede Menge Schmutz herausgepumpt. Dazu muss der Kapselhalter (ohne Kapsel) eingesetzt werden, sonst lässt sich die Pumpe nicht einschalten. Jetzt funktioniert die Maschine besser als sie neu war. Vermutlich waren von Anfang an Verunreinigungen in der Pumpe bzw. vor der Nadel.

    Hans

    • Danke für den Hinweis! Das ist natürlich gut zu wissen.
      Ich habe in den Schläuchen nach der Demontage ja auch Kalk entdeckt. Der kann sich natürlich vor den Auslass zur Nadel setzen, ohne die Nadel selbst zu verstopfen. Danke für den Tipp!

  37. Hallo,
    habe ihren Ratschlag befolgt und nun den Kalk aus der Nadel mit einer Nadel entfernt.
    Momentan passiert noch nix mit der Pumpe.
    Kein Geräusch…
    Ist vielleicht die Pumpe kaputt?
    Können Sie mir da weiterhelfen? Die Maschine habe ich erst seit kurzem.
    Mit freundlichen Grüßen
    Cari
    Ps ist auch die gleiche Maschine

    • Hi cari!
      Ich kann dazu nur sagen, dass meine Maschine nach meiner Aktion auch bei den ersten ein, zwei Versuchen nichts gemacht hat. Später lief sie dann ohne Murren.
      Wenn das nichts hilft, solltest du die Dolce Gusto auf Garantie reklamieren, wenn du sie erst seit kurzem hast.

  38. Liebe Dolce Gusto Gemeinde.
    Habe eine picolo KP1009.
    Wenn ich auf den Schalter drücke bleibt die grüne LED nicht an.
    Bei Dauerdrücken startet das Reinigungsprogramm ordnungsgemäss.
    Nur das Wasser wird dabei nicht ganz heiß.
    Was kann das sein?
    Bin vom Elektrofach und mache alles selbst.
    Habe aber ein Problem in die Maschine zu gelangen.
    Ich finde nur zwei Schrauben auf der Rückseite.
    Muß man im Fuß die Kunststofflaschen herausdrücken?

    • Ja, das sind hinten die Schrauben, das ganze ist ein wenig mit Gewalt zu öffnen. Ich kann am we gern ein Foto von meiner Dauer geöffneten bastel-piccolo machen . Hab nur keine Ahnung, ob ich das hier einfügen kann.

      • Uii… Da müsste ich mal schauen. HTML müsste in den Kommentaren aktiviert sein. Es sollte also zumindest funktionieren, ein Foto in Google Drive hoch zu laden und hier per HTML Tag in die Kommentare einzubinden.

  39. Moin moin, habe sie auf bekommen:
    Hinten und unten (Tank-Fuß) jeweils die zwei Schrauben herausdrehen .
    Unter dem Fuß sind seitlich 4 Laschen silberfarben. Mit einem 6 mm Bohrer die schwarzen Kunststoffbolzen ausbohren. Dann seitlich das Gehäuse aufhebeln.
    Die Kunststofflaschen kommen dann aus den Schlitzen. Run herum weiter hebeln.
    Dort sind weitere Laschen die aber nicht sichtbar sind. Sanfte Gewalt. Zuerst die Hälfte an der nicht der Schalter sitzt. Dann die Schalterseite vorsichtig öffnen.
    Den Schalter von hinten greifen. etwas drehen. geht leicht ab. Dann hat man alles in der Hand. Jetzt ist alles frei zugänglich. Da ich E-Mann bin habe ich die Hoffnung den Fehler zu finden. Melde mich wieder.
    Dank an die Dolce Gusto Gemeinde.
    Auf Dolce Vita

    • Puh, dann kann ich mir ja nachher das mit dem google Konto erstellen sparen.

      Ein kleiner Tipp.
      Am Durchlauferhitzer ist außen ein ntc befestigt für die temperarursteuerung.
      (Ist auch mit ntc beschriftet am „mainboard“)
      Vielleicht den zuerst mal durchmessen

      Ich musste übrigens nix aufbohren…

  40. Hallo Michael, der NTC hat einen Zimmertemperaturwert von ca. 110 K Ohm.
    Beim Anblasen mit Föhn geht er runter . Nehme an dass der Wert ok ist.
    Wäre auch ohne Bohren gegangen.
    Die Heizung ist ja ok. (Innenwiderstand 40 Ohm). entspricht 5,75 A 1320 W.
    Die Pumpe läuft auch aber nur im Reinigungsprogramm.
    Rote und grüne Lampe am Schalter geht auch (im Reinigungsprogramm).
    Magnet- Sensor (Reedkontakt) am Kapselhalter geht auch.
    Im Reinigungsprogramm wird das Wasser auch heiß (Je nach Wahlhebelstellung).
    Also alle Sensoren und Aktoren scheinen OK zu sein.
    Die Steckverbinder sehen auch gut aus.
    Das riecht ja fast nach defekter Elektronik.
    Es geht ja fast alles aber das Vorheizen und der Normalbetrieb nicht.
    Habe die eine Hälfte des Gehäuses wieder montier (das ohne Schalter).
    Wassertank muss man trotzdem zusätzlich sichern.
    Tablett unter gestellt (Wasserbadgefahr).
    Man könnte das ja alles umgehen;
    Kurz Reinigungsprogramm starten (ohne Entkalker ohne Kapsel) warten bis warmes Wasser kommt. Dann abbrechen, Kapsel rein und Reinigungsprogramm erneut starten. Müsste ich nur meiner Frau noch schmackhaft machen
    Noch mal nach denken.
    LG Gerd

    • Hmm, die elkos auf den Platinen sind sicher auch noch in Ordnung. Vielleicht ein Wackelkontakt an den Steckverbindern, oder eine kalte Lötstelle auf den steuerungsplatinen? Irgendwas muss es ja sein. Ist ja kein quantencomputer drin .

      Was mir bei meiner „arbeits“-piccolo aufgefallen ist. Die Steuerung braucht nen sauberen Sinus auf netzseite, sonst heizt die Maschine nicht. (Sicher ne phasenanschnittregelung)
      Merk ich jedes Mal, wenn ich ein billiges Notstromaggregat anschließe.

  41. Nun ja, ich könnte mir nur vorstellen, dass beim Start der NTC nicht den richtigen Wert ,für eine „kalte“ Maschine liefert. Vielleicht ist das Programm so, dass man sie bei einer „warmen“ Maschine nicht starten darf (kann).
    Ich schau mir mal die Elektronik an. habe ja alles da Oskar und so.
    Mal das Signal prüfen, das der Ein-Schalter zur Elektronik schickt.
    Langsam artet es in Arbeit aus. (Sollte man als Rentner vermeiden) Dolce Vita

  42. Hallo liebe Dolce Gusto Bastler
    Habe jetzt eine defekte Maschine übers Internet erworben.
    Bei der geht die Pumpe nicht. Düse ist frei.
    Hab alle sonstigen Komponenten durchgemessen.
    Alles gleich. NTC auch ca. 110 KOhm.
    Werde es durch Tauschen der Elektronik versuchen.
    Melde mich wieder.
    LG Dolce Vita

  43. Hallo liebe Dolce Gusto Bastler
    Dole Gusto picolo KP1009.
    Habe aus der Ersatzteilmaschine die Elektronik ausgebaut und bei mir eingebaut.
    Funktioniert wieder.
    Zum Ausbauen der Elektronik muss man die Pumpe oben aus ihrer Befestigung herausziehen. Das war nicht so einfach. Etwas Gewalt …
    Dann beide Schläuche oben von der Pumpe abziehen. Alle Verbindungen zur Elektronik lösen. Warm Kalt Schalter aus der Halterung heraushebeln (ist fest mit der Elektronik verbunden) . Elektronik Halterung rechts und links aushebeln und unten nach vorne ziehen. Dann kann man sie aus der oberen Befestigung nach vorne unten herausziehen.
    Vielen Dank an die Dolce Gusto Familie
    Wieder Dolce Vita
    Kann bei Bedarf Demontagefotos liefern.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s